Informationen zur Umsetzung der Corona-Teststrategie an den Schulen in Baden-Württemberg

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Eltern,

der Unterrichtsbetrieb in der Präsenz an den Schulen des Landes hat für die Schülerinnen und Schüler größte Bedeutung. Der Präsenzunterricht ist weder im Hinblick auf den Lernerfolg noch auf die notwendigen Sozialkontakte durch einen Fernunterricht hinreichend zu ersetzen. Er soll deshalb weiterhin gewährleistet und gesichert werden, soweit es das Pandemiegeschehen zulässt. Ziel der Landesregierung ist es, mit einer Teststrategie Infektionsketten frühzeitig zu unterbrechen und die Verbreitung des Virus über die Schulen möglichst zu verhindern.

Die Tests sollen in der Regel zweimal wöchentlich an der Schule durchgeführt werden. Mit der zweiten Kalenderwoche nach den Osterferien, also ab dem 19. April 2021, wird in Stadt-und Landkreisen mit einer hohen Zahl an Neuinfektionen eine indirekte Testpflicht eingeführt: Ein negatives Testergebnis ist dann Voraussetzung für die Teilnahme am Präsenzunterricht an öffentlichen Schulen und Schulen in freier Trägerschaft.

Damit werden eine Unterbrechung der Infektionsketten sowie ein sicherer Schulbetrieb für die Schülerinnen und Schüler, das Personal sowie auch für Sie als Familien möglich. Aus diesen Gründen ist eine hohe Beteiligung an den Testangeboten wichtig und wir bitten Sie herzlich darum, mit Ihrer Einwilligung zur Selbsttestung die Teststrategie an der Schule zu unterstützen.

Hier stehen Ihnen die wichtigstens Informationen und die Einverständniserklärung als Download bereit:

Schreiben der Schulleitung zur Umsetzung der Teststrategie

Information zur Corona Selbsttestung

Einverständniserklärung zur Teilnahme am Corona Selbsttest
(Es werden nur die Seiten 5 und 6 benötigt)

Elternbrief der Schulleitung zum Schulbetrieb ab dem 19. April 2021.

Video zur Anleitung der Selbsttestdurchführung

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Ihnen, liebe Eltern, für Ihre Unterstützung. Damit leisten Sie einen ganz wesentlichen Beitrag,dazu Virusketten zu unterbrechen und einen möglichst sicheren Präsenzunterricht für die Schülerinnen und Schüler zu ermöglichen.

Mit freundlichen Grüßen

Peter Beyer

Jagsttal Schulverbund

Eine Schule - Zwei Bildungsgänge
Am Schulverbund werden gegenwärtig 6 Werkrealschulklassen und 17 Realschulklassen unterrichtet.
Wir bieten einen Werkrealschulzug, der am Ende der neunten Klasse zum Hauptschulabschluss führt und einen Realschulzug, der nach der zehnten Klasse mit dem Realschulabschluss endet.

Im pädagogischen Konzept unserer Schule  legen wir besonderen Wert darauf, jeden Schüler entsprechend seiner Begabungen gezielt zu fördern.  Der Schulverbund eröffnet uns viele Möglichkeiten auf die individuelle Entwicklung jedes Schülers einzugehen und die Zuteilung zu den einzelnen Schularten unbürokratisch dem jeweiligen Leistungsstand des Kindes anzupassen.
Oberstes Ziel unseres pädagogischen Handelns ist es, jedem Kind den bestmöglichen Bildungsweg zu sichern, entsprechend seiner Begabungen, Interessen und Talente.

Wichtige Hinweise und Informationen zum Schuljahr 20/21

 

Wichtige Informationen und Hinweise zum kommenden Schuljahr 2020/21. Ab heute stellen wir Ihnen auf dieser Seite alle wichtigen Schreiben in chronologischer Reihenfolge zum Download zur Verfügung.

Weiterlesen

Grundschulinformation

 

Leider können wir uns und unsere Schule dieses Jahr nicht live präsentieren. Wir Schüler und Lehrer haben hier aber Videos, Spiele und Bilder zusammen gestellt, damit du und deine Eltern euch ein Bild vom Jagsttal-Schulverbund machen könnt.

Berufs-Info-Tag 2021

 

Leider müssen wir coronabedingt dieses Jahr mit der Tradition der Jobbörse brechen, auf der über 50 Betriebe und Schulen sich und ihr Angebot präsentieren. Damit aber auch weiterhin die Möglichkeit zur Information über Berufs- und Studienmöglichkeiten besteht, findet ihr und eure Eltern hier die Adressen und Kontaktdaten aller Teilnehmer an der Jobbörse.