Brief zum Schuljahresbeginn 2021/22

Liebe Schülerinnen und Schüler und liebe Eltern, das vergangene Schuljahr war für Sie alle ein anstrengendes und herausforderndes Schuljahr. Ich weiß sehr gut, was Sie, liebe Schulleitungen, teils auch sehr kurzfristig organisieren mussten. Ich weiß, wie Sie, liebe Lehrkräfte, versucht haben, trotz Schulschließungen alle Schülerinnen und Schüler bestmöglich zu erreichen. Ich weiß, dass Euch, liebe Schülerinnen und Schüler, die gewohnte Struktur gefehlt hat und ich weiß auch, wie Sie, liebe Eltern, darunter schnaufen mussten, Home-Office, Betreuung und Fernunterricht gleichzeitig zu organisieren. Für das vergangene Schuljahr und das, was jede und jeder Einzelne von Ihnen und von Euch geleistet hat, möchte ich meinen großen Respekt und ein großes Dankeschön sagen.

Hier gelangen Sie zum vollständigen Schreiben.

Elternbrief der Schulleitung

Sehr geehrte Eltern,

"Manchmal ist es die Hoffnung, die uns lächeln lässt. Und manchmal ein Lächeln, das uns hoffen lässt."

Starten wir deshalb mit einem Lächeln in das Schuljahr 21/22, verbunden mit der Hoffnung, dass es ein gutes Schuljahr wird. Die Sommerferien, die Urlaubszeit und das Förderprogramm „Lernbrücken“ liegen hinter uns. Nach einer äußerst herausfordernden vergangenen Schulzeit steht nun das neue Schuljahr bevor. Wir sind froh, gemeinsam mit allen Schülerinnen und Schülern direkt in der Schule mit Präsenzunterricht starten zu können. Trotz der Einschränkungen mit Masken- und Testpflicht und den weiterhin zu berücksichtigenden Abstands- und Hygieneregeln, ist es uns sehr wichtig, gemeinsam mit den uns anvertrauten Schülerinnen und Schülern vor Ort in der Schule zu sein. Die Schutzmaßnahmen, Unsicherheiten, offenen Fragen und Unwägbarkeiten werden zwar bleiben und uns auch in den kommenden Monaten sicher begleiten. Im Vergleich zum letzten Schuljahr zeigt sich aber, dass die Aufrechterhaltung des Schulbetriebs in Präsenz eine noch größere Bedeutung erhalten hat. Deutet man die Aussagen des Ministeriums, geht es darum, die Schulen durchgängig offen zu halten.

Hier gelangen Sie zum vollständigen Schreiben.

Jagsttal Schulverbund

Eine Schule - Zwei Bildungsgänge
Am Schulverbund werden gegenwärtig 6 Werkrealschulklassen und 17 Realschulklassen unterrichtet.
Wir bieten einen Werkrealschulzug, der am Ende der neunten Klasse zum Hauptschulabschluss führt und einen Realschulzug, der nach der zehnten Klasse mit dem Realschulabschluss endet.

Im pädagogischen Konzept unserer Schule  legen wir besonderen Wert darauf, jeden Schüler entsprechend seiner Begabungen gezielt zu fördern.  Der Schulverbund eröffnet uns viele Möglichkeiten auf die individuelle Entwicklung jedes Schülers einzugehen und die Zuteilung zu den einzelnen Schularten unbürokratisch dem jeweiligen Leistungsstand des Kindes anzupassen.
Oberstes Ziel unseres pädagogischen Handelns ist es, jedem Kind den bestmöglichen Bildungsweg zu sichern, entsprechend seiner Begabungen, Interessen und Talente.

Wichtige Hinweise und Informationen zum Schuljahr 21/22

 

Wichtige Informationen und Hinweise zum kommenden Schuljahr 2021/22. Ab heute stellen wir Ihnen auf dieser Seite alle wichtigen Schreiben in chronologischer Reihenfolge zum Download zur Verfügung.

Weiterlesen

Erfolgreicher Abschluss 2021 am Jagsttal-Schulverbund Möckmühl – Realschule mit Werkrealschule

 

Die letzte Hürde am JSV ist genommen, die Prüfung ist erfolgreich bestanden und der Abschluss ist geschafft! 63 Schülerinnen und Schüler haben die Abschlussprüfung mit Erfolg abgelegt, 19 Schüler/innen aus der Werkrealschule und 44 Schüler/innen aus der Realschule.

Schuljahresende am Jagsttal-Schulverbund Möckmühl

 

Die Ausgabe der Zeugnisse am Schuljahresende wurde von allen Schülern mit großer Spannung erwartet. Wir freuen uns, zahlreichen Schülerinnen und Schülern zu ihren besonders guten Leistungen gratulieren zu können.